Wellensittiche

Meine Wellensittichhaltung

Wellensittiche halte ich schon seit ich 15 Jahre alt war. Damals war die Haltung alles andere als optimal – zu kleiner Käfig, falsches Futter etc.
Ende 2009 hatte ich dann nur noch zwei alte Hennen und wollte auch eigentlich aufhören, hab es mir dann aber doch noch mal anders überlegt. Inzwischen habe ich ein eigenes Wellizimmer und 18 “Flauschis”.

Die Voliere
Erstmal wollte ich eine große Voliere, die es zu dem Zeitpunkt aber nicht mehr gab, daher habe ich kurzerhand eine gebaut. Diese wurde später noch mal vergrößert. Insgesamt ist sie jetzt: 2,90m lang, 50cm tief und 1m hoch.
Material ist überwiegend Kiefer, die Türen hab ich später nochmal mit Buche erneuert, da dort doch vermehrt genagt wurde

So sieht die Voliere zur Zeit aus

Beleuchtung
Über der Voliere habe ich als Grundbeleuchtung zwei mal Tageslicht-Leuchtstoffröhren angebracht (T5 einmal 39 Watt und einmal 54 Watt mit Reflektoren). Zur Versorgung mit UVB-Licht (Vitamin D Produktion) habe ich einen Sonnenspot in Form einer Metalldampflampe (Bright Sun UV Desert in 70Watt). Die ist mehrere Stunden am Tag an und liefert sonnenähnliche Lichtverhältnisse.

Spielplätze
Die Voliere ist den ganzen Tag offen und da braucht es draußen natürlich auch Beschäftigungsmöglichkeiten und Spielplätze. Ich habe hier einen Wellibaum gebaut, eine Hängeschaukel, Korkröhre, div. Seile (Baumwolle) und einen Weidenball:

Welli Spiel und Beschäftigungsmöglichkeiten

Fenstergitter
Damit man auch mal lüften kann, habe ich an beiden Fenstern Gitter anbringen lassen und zwar als Insektenschutzgitter nur halt mit Edelstahldrahtbespannung.

eingehängtes Fenstergitter mit Edelstahldraht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.