Spinat – Pfannkuchentorte (vegan)

In einer veganen Zeitschrift war ein Rezept für eine Pflannkuchentorte. Das Rezept habe ich vitalstoffreich vollwertig umgewandelt und dann nachgebacken:

Rezept:

Pfannkuchen:
220 gr. Dinkel gemahlen
60 gr. Buchweizen gemahlen
360 ml Mandelmilch (2 Tl Mandelmus mit Wasser gemixt)
etw. Salz
1/2 TL Kurkuma
1 EL Sonnenblumenöl
1 TL Backpulver
Erst das Mehl mit der Mandelmilch verrühren und etwas gehen lassen, dann die übrigen Zutaten hinzufügen und in einer Pfanne (ich hab einen Crepesmaker (Keramik) genutzt) 9 dünne Pfannkuchen ausbacken und abkühlen lassen.

Spinatfüllung
1 kg Spinat waschen, putzen und kurz blanchieren. Kalt abschrecken und gut ausdrücken und grob hacken. Mit 4 EL Olivenöl und 2 fein gehackten Knoblauchzehen, etw. Muskat und Salz verrühren.

Für das Topping
20 gr. Hanfsaat mahlen
30 gr. Sonnenblumenkerne mahlen
50 gr. Cashewkerne mahlen
10 gr. Hefeflocken
2 TL Schabzigerklee
175 ml Wasser
1 TL Johannisbrotkernmehl
alles Mixen

Backofen auf 200 Grad vorheizen.
24 cm Springform fetten und einen Pfannkuchen reinlegen, darauf etwas Spinatverteilen und abwechselnd aufschichten. Auf die Obere Schicht das Topping aufbringen, darauf einige halbierte Cocktailtomaten und etwas gehackte Basilikumblätter.
Das ganze dann 30 Minuten im Backofen backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.