Pepino

Pepino habe ich zusammen mit Giulietta von einer Züchterin geholt, die ihre Vögel aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste und alle Tiere dem VWFD übergeben hat. Mit ihm und Giulietta kam dann endlich Bewegung in die Gruppe. Da die beiden aus einer Außenvoliere kamen, wollten sie natürlich bei mir auch Freiflug haben und die anderen sind mitgeflogen!

Anfangs hat er sich von Lebannen immer kraulen lassen, das hörte aber nach einer Weile wieder auf – vermutlich weil er nie zurückgekrault hat Als Naomi einzog, freundete er sich mit ihr an. Die zwei haben sich gekrault und gefüttert.
Pepino war ein Standardhahn der deutlich größer und kräftiger war als die anderen. Vom Gemüt her war er eher der ruhige, gelassene. Wärend die anderen meist wegfliegen wenn ich zu nahe komme, blieb er sitzen. Das war dann manchmal etwas schwierig wenn er z.B. gerade da saß wo die
Badeschale eingeklinkt wird und ich jetzt mit der Badeschale in der Hand dastand und mich fragte wie ich ihn jetzt da weg bewegen kann. Zum Glück scheuchten
ihn die anderen da meist zur Seite, da sie gerne baden möchten.
Auch er hatte seine Badevorlieben. Die kleine Badeschale mochte er nicht so, aber in die Dusche sprang er dann auch mal rein und duschte richtig!

nach dem Baden

Bei Pepino fing das dann nach und nach an mit den Krankheiten. Erst begann er zu würgen – da wurden Trichonomaden festgestellt. Dann war das durch und er würgte immer noch. Da waren es dann irgendwelche Bakterien. Es hörte aber nicht auf und so wurde er dann geröngt. Er hatte einen gutartigen Tumor der
auf den Kropf drückte und ihn so immer mal wieder zum würgen brachte. Dann musste er noch eine völlig unnötige Schimmelpilzbehandlung über sich ergehen lassen (die vogelkundige TA hatte angeordnet das er mitbehandelt wird, nur auf Basis der Aussage das bei ihm auch mal Schimmelpilze im Kropfabstrich gefunden wurden. Nun ja und dann wurde er immer schwächer und schwächer und würgte auch wieder und lag dann am 27.11.2013 morgens tot in der Voliere.

Pepino mit Naomi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.